MI, 11.05.2022, 20.00 Uhr | Gutrufs Erben

Ein fantastisches Duo: Gutrufs Erben beim KV15.WIEN
Ein fantastisches Duo: Gutrufs Erben beim KV15.WIEN

Musik und Schmäh! Das können Gutrufs Erben beides. Aber sehr bald wird klar: unterschiedlicher könnten die beiden Herren eigentlich nicht sein. Der eine leger, aufmüpfig und immer einen saloppen Spruch auf den Lippen. Der andere etwas steif, stets korrekt und den Blick in sein penibel aufgeräumtes Inneres gerichtet. Sie bieten ein umfangreiches Repertoire: von den Wienerliedern des frühen 20. Jahrhunderts, den Couplets und Kabarettliedern der 1940/50/60er Jahre über die Popsongs der 70/80er, die Renaissance des Wienerliedes in den 90ern bis zum aktuellen Schaffen zeitgenössischer Liedermacher. Von den Eigenkompositionen ganz und gar nicht zu schweigen!

Christoph Michalke – Gesang, Moderation, Cordanzug
1973 in Wien geboren, mit den Gebrüdern Grimm, Elvis und Roger Whittaker sozialisiert. Schreibt Kurzgeschichten, Hörspiele, Liedtexte und Einkaufszettel. Komponiert, produziert Tonträger, erfindet Geschichten, unterhält Menschen und singt. Darüber hinaus sieht er dem Zwillingsbruder vom Wirt des Remasuri-Wirtshauses zum Verwechseln ähnlich.

Martin Mader – Klavier, Keyboard, Gesang, Frack
1974 in Wien geboren, quasi im Klavier großgezogen worden. Arbeitet als Musiker am Wiener Burgtheater und mit diversen Größen der heimischen Kunstszene (André Heller, Willi Resetarits, Karlheinz Hackl, Johannes Krisch, Georg Danzer, Hansi Lang, Wolfgang Böck, Andy Baum, Kempf uvm.). Und schön ist er auch noch!

Wessen Erben?
Das Gutruf ist ein legendäres, im Jahre 1906 von Leopoldine Gutruf, ursprünglich als Delikatessenladen eröffnetes Lokal in der Wiener Innenstadt. Unter anderem verkehrten dort Helmut Qualtinger, H.C. Artmann, Erni Mangold, Gerhard Bronner, Kurt Sowinetz, Helmut Zilk, Udo Proksch und viele andere Persönlichkeiten aus Kunst, Politik und Gesellschaft. Der langjährige Besitzer und Gutruf-Wirt Hannes Hoffmann gilt heute als leibhaftiges Vorbild für den „Herrn Karl“ von Helmut Qualtinger und Carl Merz.

Manche der dort verkehrenden Personen haben die Erben und ihre Arbeit nicht unwesentlich beeinflusst und nur zu gerne hätten die beiden manch legendärem Abend in diesem wunderbaren Hinterzimmer beigewohnt.

„Gutrufs Erben“ möchten dem Gutruf und insbesondere dem Geist, den es verkörpert, huldigen und mit ihrem musikalischen Streifzug an die „goldene Gutruf-Ära“ anknüpfen.

Das Gutruf hat schließlich schon jede Menge erlebt – und die Erben haben jede Menge zu erzählen…

Zeit: MITTWOCH, 11.05.2022 | 20.00 Uhr Ort: Brick-5, Herklotzgasse 21, 1150 Wien | Eintritt frei | freie Sitzplatzwahl  | Reservierung unbedingt erforderlich! Beachten Sie die aktuellen Corona-Maßnahmen!

Reservierung:

FÖRDERGEBER | PARTNER

Wir danken unseren Fördergebern!

– der Kulturabteilung der Stadt Wien (MA 7)

wien-kultur-logo

– der Förderung der bezirksorientierten Kulturangelegenheiten des 15. Wiener Gemeindebezirkes

Bezirkswappen Rudolfsheim-Fünfhauslogo-1-der-bv-15-heller

– der Förderung durch die Basis.Kultur.Wien

Zu unseren Veranstaltungen: Da wir ein aus ehrenamtlichen MitarbeiterInnen bestehender Verein sind, herrscht bei unseren Veranstaltungen aus organisatorischen Gründen für unsere Mitglieder und TeilnehmerInnen freie Sitzplatzwahl. Einlass ist kurz vor der Veranstaltung. Mitglieder finden eine ½ Stunde vor Beginn Einlass.  

Im Rahmen der derzeitigen COVID-19-Situation bitten wir Sie Ihre Kontaktdaten bekannt zu geben. Die Daten werden, wie vom Gesetzgeber verlangt, die vorgeschriebene Zeit aufbewahrt, um im Falle einer Corona-Infektion für Sie reagieren zu können.

Zur Verwendung Ihrer Daten im Rahmen des Kulturvereins Rudolfsheim:

Zu Ihren Daten als Mitglied: Ihre Daten werden vom Kulturverein Rudolfsheim (ZVR: 888 130 568) ausschließlich für Vereinszwecke verarbeitet (Vorname, Nachname, Erreichbarkeit: PLZ, Ort, Adresse, Email-Adresse und/oder Telefonnummern) und automatisiert gespeichert, verarbeitet, genutzt. Ihre Daten werden zur Information zu Eigen- und Fremdveranstaltungen (Kooperationen), im Rahmen des Anmelde-Systems, zur Einhebung des Mitgliedsbeitrages und weiterer im Zusammenhang zur Veranstaltung stehender Zwecke verwendet. Diese oben angeführten Basis-Daten werden bis auf Widerruf digital gespeichert. Falls Sie dies mehr wünschen sollten, geben Sie uns dies einfach schriftlich oder per Telefon bekannt. Die digitalen Personendaten werden nach Widerruf gelöscht. Sie verbleiben allein dann zu Dokumentationszwecken auf bestehenden TeilnehmerInnen-Listen abgeschlossener Veranstaltungen bestehen. Ich stimme mit meiner Mitgliedschaft der Datenverwendung zu und kann jederzeit diese Zustimmung widerrufen.

Zu Ihren Daten bei Kaufkarten: Es handelt sich bei den erworbenen Karten um Tagesmitgliedschaften/Person. Ihre Daten werden vom Kulturverein Rudolfsheim (ZVR: 888 130 568) ausschließlich für Vereinszwecke verarbeitet (Vorname, Nachname, Erreichbarkeit: PLZ, Ort, Adresse, Email-Adresse und/oder Telefonnummern) und werden automatisiert gespeichert, verarbeitet, genutzt. Diese oben angeführten Personendaten werden nur im Rahmen der Anmeldung und weiterer im Zusammenhang zur Veranstaltung stehender Zwecke gespeichert, solange Sie uns nicht schriftlich (z.B. im Online-Formular) die Einwilligung dazu erteilen, werden die erhobenen Personendaten nicht über die im Zusammenhang mit der Veranstaltung hinausgehenden Zwecke automatisiert gespeichert. Sie verbleiben allein zu Dokumentationszwecken auf bestehenden TeilnehmerInnen-Listen abgeschlossener Veranstaltungen bestehen und werden nicht weiterverarbeitet. Falls Sie weiter über die Aktivitäten des Kulturverein informiert werden wollen, werden Ihre Personendaten zur Information von Eigen- und Fremdveranstaltungen (Kooperationen) und im Rahmen des Anmelde-Systems verwendet. Sie können jederzeit diese Zustimmung widerrufen.

Unsere Kommunikationswege sind neben dem postalischen und telefonischen Kontakt auch die neuen digitale Möglichkeiten per Email über unseren Blog, unsere Website und Facebook. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an *protected email*.

Rücknahme der Karten ist aus organisatorischen Gründen nur bei gänzlichen Ausfall der Veranstaltung möglich. Es wird im Falle der Erkrankung eines Künstlers ein gleichwertiger Ersatz geboten. Bei Verhinderung des Kartenbesitzers bitten wir sich um Ersatz zu kümmern. Herzlichen Dank.

Bei Bildaufzeichnungen erteilt der Karteninhaber und das Mitglied des Vereins die ausdrückliche Zustimmung, dass die im Zusammenhang mit der Veranstaltung gemachten Aufnahmen entschädigungslos ohne zeitliche oder räumliche Einschränkung ausgewertet werden dürfen und zur Dokumentation abgeschlossener Veranstaltungen digital Verwendung finden dürfen.

Veröffentlicht von

Dietmar Baurecht

Neben meiner beruflichen Tätigkeit als Koordinator der Kreativwirtschaft im österreichischen Bundesland Burgenland, bin ich als Kultur-Journalist tätig. Hier findet Mann oder Frau also Beiträge, die sich um die Themen KreativWirtschaft, Kultur und Kunst drehen.

Kommentar verfassen