22.11.17 | Dean Martin auf Wienerisch Roman Gregory und Band

Wie wäre der wienerische Dean Martin wohl? Roman Gregory zeigte ihn uns! (Foto: Reza Sarkari).

Wie wäre der wienerische Dean Martin wohl? Roman Gregory zeigte ihn uns! (Foto: Reza Sarkari).

Am 7. Juni 2017 hätte Dean Martin seinen 100. Geburtstag gefeiert. Wie hätte er wohl geklungen, wenn er in Meidling geboren wäre? Roman Gregory macht es vor: Diesen grandiosen Mix aus Kabarett, Dean Martin Songs und Wienerlied muss man gesehen haben! Am 22. November 2017 war Roman Gregory beim KV15.Wien | Kulturverein Rudolfsheim.

21.10.17 | Vierteltelefon und Kohlenhändler, Branntweiner und Romantausch – Rudolfsheim-Fünfhaus im Wandel der Zeit

Können Sie sich noch erinnern, wo der Abgang zur Stadtbahn am Westbahnhof war? Welche Kinos es auf der äußeren Mariahilfer Straße gab? Oder wie es im Winter bei Tiefdruckwetter gerochen hat? Im Rahmen des „Wir sind Wien-Festivals 2017“ führte uns Elisabeth Kofler zu ganz besonderen Ecken des 15. Bezirks.

13.10.17 | Galakonzert zur Erinnerung an den großen Wiener Heinz Conrads

Gala zu Ehren Heinz Conrads (Foto: Moni Fellner)

Gala zu Ehren Heinz Conrads: Werner Weibert, Herbert Sobotka, Charlotte Ludwig, Dietmar Baurecht, Erika Conrads, Günter Tolar, Marika Sobotka und Victor Poslusny (v.l.n.r.)  (Foto: Moni Fellner)

Am Freitag, den 13. Oktober 2017 lud der Kulturverein Rudolfsheim zur Heinz Conrads Gala. Rund 200 Gäste, darunter Ehrengast Erika Conrads, folgten der Einladung ins Haus der Begegnung am Schwendermarkt, 1150 Wien. Günter Tolar führte launig durch das Programm und erzählte Schmankerl aus seiner beruflichen Zeit gemeinsamen mit dem Heinzi, wie ihn seine Freunde nannte. Für beste Stimmung sorgte gleich zu Beginn Victor Poslusny mit „A schräge Wiesn am Donaukanal“. Prof. Marika Sobotka beeindruckte mit „Der Schuster Bockerl und „Die Wiener Spezialität“. Herbert Sobotka brillierte u.A. mit „A Wiener Bua“ und „Die Fahrkarte nach Wien“. gemeinsam sang das Duo Sobotka dann „I derf an Wien net denken“ und „So langs no Weaner gibt“. Vor der Pause sorgte Charlotte Ludwig mit „Bitt Sie Herr Friseur“ und „Wie Böhmen noch bei Östt´reich war“ für Stimmung und das Publikum honorierte es mit Mitklatschen und Mitsingen. Mit dabei waren: Prof. Leopold Großmann, Marika und Herbert Sobotka, Charlotte Ludwig, Prof. Victor Poslusny, Günter Tolar, Werner Weibert.

 

15.06.17 | Susanna Gartmayer mit Bassklarinette

Ein Soloprogramm vom Feinsten brachte die Musikerin Susanna Gartmayer mit ihrer Bassklarinette in den Park und auf die Balkone. Ihr Soloprogramm AOUIE spielt Gartmayer an unterschiedlichen Plätzen – und zur Abwechslung bei uns im Braunhirschenpark. Abwechslung, Dramatik und Kontraste sorgten dafür, dass keine Gewohnheit aufkam. Mit einer Leichtigkeit wechselte Gartmayer zwischen den Tönen und holt aus ihrer Bassklarinette einschmeichelnde und verstörende Töne heraus. Diese Veranstaltung fand im Rahmen des „Wir sind Wien-Festivals 2017“ statt.

15.06.17 | ALL´ARRABBIATA

Wenn eine pasta all´arrabbiata zubereitet ist, dann heißt das, nach Art der wütenden Köchin. Die großzügige Zugabe von Peperoncini ist damit eine ausgemachte Sache. Wir konnten also einen interessanten und würzigen Nachmittag im Park erleben. Die Musikerinnen trugen aus ihrem reichen Schatz aus italienischen Volksliedern eine bunte musikalische Mischung vor: Lieder über den Alltag, die Arbeit, über Liebe und Eifersucht. Ihre Musik luden Jung und Alt, Groß und Klein zum Mitsingen und Tanzen ein. Diese Veranstaltung fand im Rahmen des „Wir sind Wien-Festivals 2017“ statt. All’Arrabbiata wird 2018 bei uns nochmals zu hören sein.