Mi, 11. Nov. 2015, 19:30 | Lesung mit Gudrun Lerchbaum

Dietmar Baurecht und Grudrun Lerchbaum bei der Lesung. (Foto: zVg)
Dietmar Baurecht und Grudrun Lerchbaum bei der Lesung.
(Foto: zVg)

„Die Venezianerin und der Baumeister“ erzählt die Geschichte der Familie einer der größten Ikonen der italienischen Baukunst: Andrea Palladio.

Vicenza 1526–1548. Nach dem Tod ihrer Mutter wird die kleine Waise Mariangela vom Tischler Marcantonio aufgenommen. Sie wächst an der Seite seiner Kinder auf, vor allem seine Tochter Allegra ist wie eine Schwester für sie. Doch dann verliebt sich Mariangela in den jungen ehrgeizigen Steinmetz Andrea Palladio. Ihre Gefühle werden von ihm nicht erwidert; stattdessen heiratet ihn Allegra ein Vertrauensbruch, der Mariangela ins Unglück stürzt und schließlich in große Gefahr bringt. Nachdem Palladio sie daraus befreit, verzeiht sie ihm und unterstützt fortan seinen Aufstieg zum bedeutendsten Architekten der italienischen Renaissance.
Die Veranstaltung ist kostenlos und findet am 11. November (19:30 Uhr)  im „Irrlicht – Arts and Games“ (Ullmannstraße 51, 1150 Wien) statt. Die Veranstaltung findet im Rahmen der „Langen Nacht der Bücher“ statt.

Veröffentlicht von

Dietmar Baurecht

Neben meiner beruflichen Tätigkeit als Koordinator der Kreativwirtschaft im österreichischen Bundesland Burgenland, bin ich als Kultur-Journalist tätig. Hier findet Mann oder Frau also Beiträge, die sich um die Themen KreativWirtschaft, Kultur und Kunst drehen.

Kommentar verfassen